zum Inhalt

Regalinspektionen nach DIN EN 15635 und DGUV Regel 108-007 (früher BGR 234)

Wir überprüfen herstellerunabhängig Ihre Regalanlagen und führen eine Regalinspektion nach DIN EN 15635 und der DGUV Regel 108-007 (früher BGR 234) durch.

Die regelmäßige Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung (Risikoanalyse) der Regalanlagen durch den Arbeitgeber ist gesetzlich vorgeschrieben. Dies muss durch eine befähigte Person geschehen.

Unsere ausgebildeten und zertifizierten Regalinspekteure beurteilen Ihre Regalanlagen und protokollieren festgestellte Mängel nach der Regalinspektion gemäß den Schadensklassen in einem Inspektionsprotokoll. Sie geben Empfehlungen zur Mängelbeseitigung sowie zur zukünftigen Vermeidung von Beschädigungen aus.

Wir führen Regalinspektionen in ganz Deutschland durch: in Hamburg, Bremen, Rostock, Berlin, Bonn, Köln, Gladbach, Dresden und vielen anderen Orten.

Regalinspektion / Regalprüfung bei laufendem Betrieb

Die Regalinspektion / Regalprüfung erfolgt bei laufendem Betrieb.

Leistungsumfang Regalinspektion / Regalprüfung:

  • Koordination & Terminierung der Regalinspektionstermine in Abstimmung mit dem vom Auftraggeber benannten Personen
  • Optische Inspektion der Lagereinrichtung durch einen zertifizierten Regalprüfer bzw. Regalinspekteur
  • Kontrolle auf Einhaltung der Vorschriften der Berufsgenossenschaft nach DGUV Regel 108-007 (früher BGR 234)
  • Prüfung auf tatsächliche und zugelassene Belastungen
  • Sichtkontrolle der Regalbauteile auf erkennbare Beschädigungen gemäß DIN EN 15635
  • Kennzeichnung beschädigter Bauteile und Beurteilung der Schäden
  • Abgleich der Belastungsetiketten mit dem Regalsystem und dem vorhandenen Aufbau, inklusive der Aktualisierung aller Belastungsetiketten
  • Bewertung beschädigter Bauteile
  • Erstellung einer Stückliste für beschädigte bzw. fehlende Regalteile
  • Angebotserstellung für erforderliche Regalinstandsetzungsarbeiten
  • Aufnahme der Regalschäden auf eine Checkliste und Bilddokumentation auf CD je Standort
  • Erstellung eines Inspektionsprotokolls (Abnahmeprotokoll) anhand eines Prüfberichtes. Eine Ausführung in Form eines Ordners verbleibt im Betrieb (Sichtprüfungen müssen dokumentiert und im Betrieb abgelegt werden)
  • Einweisung eines Sicherheitsbeauftragten, je Betrieb, vor Ort zur Durchführung der regelmäßigen unterjährigen Sichtprüfung

Bei einem positivem Prüfungsergebnis dokumentiert dies eine Prüfplakette und eine ausführliche Dokumentation der Regalinspektion.

Bitte beachten Sie unsere Fachunternehmererklärung.

 

Fordern Sie jetzt ein unverbindliches Angebot zur Regalinspektion an.