Startseite ▶ Regalinspektion ▶ Weitere UVV Prüfungen ▶ Prüfung von Leitern und Tritten

Prüfung von Leitern & Tritten nach BetrSichV & DGUV 208-016 (bisherige BGI 694)

Leitern, Tritte und Leiterzubehör wie Wandabstützungen oder Holmverlängerungen sind als technische Arbeitsmittel Tag für Tag in zahlreichen Betrieben im Einsatz und können aufgrund ihrer Belastung und Beanspruchung zum Sicherheitsrisiko werden. Damit die Sicherheit der Mitarbeiter oder von Besuchern der Arbeitsstätte gewährleistet ist, sind Unternehmer, die Leitern und Tritte bereitstellen, dazu verpflichtet, sie in regelmäßigen Abständen prüfen zu lassen.

Die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) schreibt vor, eine regelmäßige Überprüfung nach DGUV 208-016 durch eine befähigte Personen oder einen Sachkundigen durchführen zu lassen. Bei dieser wiederkehrenden Leiterprüfung, welche die BGI 694 ablöst, müssen Leitern und Tritte auf ihren ordnungsgemäßen Zustand geprüft werden (Sicht- und Funktionsprüfung).

Die SNI-Nord GmbH führt die Prüfung nach DGUV 208-016 fachgerecht und kompetent für Sie durch – herstellerunabhängig und deutschlandweit! Lassen Sie Ihre Leitern und Tritte durch unseren bundesweiten Prüfservice bei Ihnen vor Ort inspizieren und kommen Sie damit Ihrer Prüfpflicht als Unternehmer nach.

Da die Leiterprüfung im Abstand von maximal 12 Monaten wiederholt werden muss, sind wir Ihnen ein fester und zuverlässiger Partner, der zur Sicherheit in Ihrem Unternehmen beiträgt.

Gemäß DGUV 208-016 prüfen wir folgende Leitern:

  • Anlegeleitern
  • Schiebeleitern (mit & ohne Seilzug)
  • Rollleitern
  • Glasreinigerleitern, Etagenleitern & Tourenleitern
  • Mehrzweckleitern (zweiteilig & mit Gelenken)
  • Stehleitern mit Plattform
  • Stehleitern (beidseitig besteigbare, fahrbare & höhenverstellbare)
  • Saalleitern & Montageleitern
  • Treppenleitern
  • Mastleitern & Hängeleitern
  • Steckleitern
  • Podestleitern
  • Dachdeckerauflegeleitern
  • Seilleitern
  • Leiterntritte, Treppentritte & Rolltritte

Ebenso überprüfen wir Leiterzubehör wie:

  • Wandabstützungen
  • Leitertraversen (gerade & gebogen)
  • Aufsetz-, Einhak- & Einhängevorrichtungen
  • Leitergurte
  • schwenkbare Füße
  • Stahlspitzen
  • Holmverlängerungen
  • Höhenausgleich für gerade Leitertraversen
  • Seitengeländer/ Haltebügel
  • Einhängepodeste

Was wird geprüft?

Die Art, den Umfang und die Fristen der Prüfung sind anhand der Gefährdungsbeurteilung festzulegen. Die Prüfintervalle richten sich nach den Betriebsverhältnissen, insbesondere nach der Nutzungshäufigkeit, der Beanspruchung sowie der Häufigkeit und Schwere festgestellter Mängel bei vorangegangenen Prüfungen. Die erneute Überprüfung der Leitern und Tritte sowie des Leiterzubehörs muss jedoch spätestens nach 12 Monaten erfolgen.

Unsere sachkundigen Mitarbeiter übernehmen als befähigte Personen die systematische Erfassung und eindeutige Kennzeichnung aller Leitern und Tritte in Ihrem Betrieb sowie die Überprüfung anhand einer Checkliste inklusive Dokumentation. Geprüft wird, ob Verschleiß, Verformungen oder Defekte vorliegen, ob Bauteile fehlen und Verbindungselemente ordnungsgemäß funktionieren. Sind die Betriebsmittel in einem einwandfreien Zustand, kennzeichnen unsere Prüfer sie mit einem Prüfsiegel, auf dem der Zeitpunkt der nächsten Leiterprüfung vermerkt ist. Liegen Mängel vor, werden die jeweiligen Leitern und Tritte aussortiert und dürfen nicht mehr verwendet werden.

Die SNI-Nord GmbH übernimmt als Sachkundiger auch bei Ihnen die Leiterprüfung. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin!